Allergietests und -behandlungen

Bevor eine Allergie erfolgreich behandelt werden kann, ist eine detaillierte Diagnose erforderlich. Nach einer ausführlichen Befragung über die Krankengeschichte stehen dem Arzt verschiedene Tests zur Verfügung, die Auslöser einer Allergie zu finden.

Beim Hauttest (Prick-Test) werden auf der Haut Felder markiert und in jedem Feld ein möglicher Allergiestoff aufgetragen. Wenn in der Haut Antikörper vorhanden sind, bildet sich nach kurzer Zeit eine Quaddel verbunden mit einer Rötung der Haut.

Fällt der Hauttest nicht eindeutig aus, kann eine Blutuntersuchung im Labor den Verdacht gegen ein Allergen erhärten.

Nach Identifikation der Allergieauslöser kann eine Behandlung eingeleitet werden, beispielsweise in Form einer Hyposensibilisierung (früher auch Desensibilisierung genannt). Durch die Impfung mit Allergenen kann man einen Allergiker dazu bringen, immer weniger empfindlich auf die allergieauslösenden Substanzen zu reagieren.